Natürlicher Duft durch DNA veränderte Mikroorganismen

Zellkultur
Zellkultur
eine Zellkultur

Was ist ein Naturparfum, gibt es „biologischen Kunststoff“?

Natürliches Vanillearoma wird seit gut einem Jahr durch DNA veränderte Bakterien hergestellt. Das ist bemerkenswert.

Doch nun verkündet Duftchemie Firma Amyris dieser Tage voller Stolz, dass sie ihre Möglichkeiten der DNA Veränderung von Hefen und anderer Mikroorganismen so optimiert hat, dass diese Riechstoffe und, vermutlich „nur“ ein Abfallprodukt der Forschung, auch Kunststoffe produzieren können.

Ist das gut? Alle Welt diskutiert über Gen-Mais. Doch stellen wir und vor, dass Hefen und andere Mikroorganismen sich vermehren, die Riechstoffe und Kunststoffe vermehren. In der Atemluft… In Putzlappen, mit denen der Kellner den Tisch abwischt (Hefen lieben Putzlappen), Auf Schleimhäuten (Hefen lieben Schleimhäute)…

Es ist ein Punkt erreicht, an dem die Wissenschaft kritischer kontrolliert werden sollte. Denn der Firma Amyris seien die 30-40 Millionen Dollar, die die Produkte dieser Mikroorganismen einbringen, gegönnt. Doch wenn wir den potentiellen Schaden in Relation zu diesem Nutzen setzen, kann einem Bange werden.

Und wir sprechen von einer mittelgroßen Riechstoff-Firma. Jetzt stellen wir uns mal die großen und deren Experimente vor…

Hier geht es zum Artikel im Fachmagazin (klick)