Neue EU Verordnung für Kosmetik und Parfum

Ab 11.07.2013 gelten neue Ergänzungen für Kosmetik und Parfum

Kosmetik GesetzVor allem die Deklaration verändert sich. Auch wenn Parfum und Kosmetik „nur“ verkauft wird, ist auf die Deklaration zu achten.

Mit Erfolg u.a. von Parfumeuren  abgewehrt (oder von den Regierenden aufgeschoben) ist die Idee, alle Inhaltsstoffe eines Parfums angeben zu müssen, also den kompletten Opus.

Folgendes muss nun auf dem Etikett oder wenn Parfum „lose“ angeboten wird, direkt am Abfüllgefäß leicht erkennbar sein:

  • Name und die Anschrift der verantwortlichen Person/ Firma
  • Ursprungsland
  • Gewicht oder Volumen des Inhalts
  • das Mindesthaltbarkeitsdatum oder die Dauer der Verwendbarkeit bei sachgerechter Aufbewahrung nach Erstanbruch
  • Vorsichtsmaßnahmen für den Gebrauch !!!
  • eine Chargennummer beziehungsweise ein Zeichen für die zweifelsfreie Identifizierung in deutscher Sprache
  • die Liste der Bestandteile. Eine Liste von mit ihren chemischen Bezeichnungen (INCI)

Herunterladen kann man die Verordnung mit aktuellen Änderungen hier (klick)