Tränen kommunizieren mit der Nase

Tränen

Stimmungen mit der Nase wahrnehmen 1 Trauer

Tränen
Unsichtbare Kommunikation. Trauer kann man riechen

Isrealische Wissenschaftler entdecken Dufkommunikation durch Tränen.

Wenn jemand weint, sollte der Streit beendet sein. Und in der Tat. Tränen bremsen die Testosteronproduktion. Dieses Hormon dient nicht nur zur Fortpflanzung, sondern auch der „Streitfähigkeit“.

Israelisch Wissenschaftler fragten sich, was Mäuse über das schnüffeln an den Augen anderer Mäuse voneinander erfahren und ob auch wir über eine „Nase-Auge“ Verknüpfung kommunizieren.

Das Experiment war relativ einfach: 2 Frauen schauten sich Filme an, und weinten bei ergreifenden Szenen. Die Tränen wurde gesammelt und einer Gruppe Männer in Wattepads unter die Nase gehalten. Die Männer sollten schnüffeln und Zeitgleich Frauenfotos nach „attraktiv“ und „nicht attraktiv“ beurteilen. Zeitgleich wurde der Testosteronspiegel im Speichel gemessen.

Wenn die Männer Frauentränen (die geruchlos sind) unter der Nase hatten, sanken die gemessenen Hormonwerte signifikant und die Fotos wurden im Schnitt „nicht attraktiv“ beurteilt. Bei einem Vergleichstest mit Salzwasser, waren die Fotos viel häufiger sexy und der Testosteronwert normal.

Nun stehen weitere Experimente an… Welche Zustände werden kommuniziert? Reagieren Frauen anders auf Tränen? und vor allem. Welche Substanz in den Tränen wirkt so nachhaltig auf den Sexus?

Artikel in der Medical Daily.