Riechen. Sinn des Lebens.

Das menschliche Genom. Ein Gedicht, in dem viele Strophen vom Riechen handeln.
Das menschliche Genom. Ein Gedicht, in dem viele Strophen vom Riechen handeln.
Warum riechen wir eigentlich

Die Nase. Das älteste Wahrnehmungsorgan der Welt

Die Nase führt uns durch die Äonen, seit dem unsere Vorfahren in der Ursuppe zwischen Fressen und Gefressen werden mit ihr entschieden. Sie ist der Sinn des Lebens, wie Manasse es gern formuliert.

Nicht „The fittest survive“ sondern der mit dem besten Riecher

Manasse zeigt in seinen Vorträgen, in welchen Situationen sich Tiere und auch das Tier Mensch auf ihre Nase verlassen und… in welchen sie sich auf ihre Nase verlassen sollten.

Professor Hanns Hatt stellt sich der Herausforderung die Frage zu Beantworten, warum so viele ”Strophen“ des menschlichen Genoms vom Riechen handeln. Unter folgendem Link finden Sie eine Vorlesung zum Thema.

Der Link zur Vorlesung von Professor Hanns Hatt